Mein Pflege-Café - Eine Reise durch den Pflege-Dschungel

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Hallo mein Name ist Dieter dünder und mein Name ist Jens Henseleit wir sind ihre Pflege-Experten aus Berlin und begrüßen Sie unsere Pflege.

00:00:08: Music.

00:00:17: Hallo und herzlich willkommen.

00:00:20: Wir begrüßen Sie zu unserer neuen Folge in unserem Pflege-Café wir steigen wieder ein in unsere Modulreihe mit Modul 3.

00:00:30: Feststellung der Pflegebedürftigkeit nach den Richtlinien der Pflegekassen und wir hatten ja.

00:00:37: Beim letzten Mal in letzten Folge Modul 2 wo es um die kognitiven Einschränkungen ging und hatten daher schon angekündigt dass das nächste Modul 3 mit dem wir heute weitermachen.

00:00:50: Da geht es ebend wie zeigen sich oder welche Verhaltensweisen können sich aus.

00:00:56: Gesundheitlichen Einschränkungen meistens psychischer Erkrankungen betreffen zeigen.

00:01:01: Genau also hier geht's darum welche personalhilfe auch konkret gebraucht.

00:01:09: Mir geht's z.b. auch darum weil der Bewältigung von belastenden Emotionen wenn jemand Zweifel Panikattacken hat dass man da auch beruhigend irgendwie eingreifen muss,

00:01:20: oder auch bei der Vermeidung von Gefährdungen im Lebensalltag,

00:01:25: oder manche Menschen haben ja auch eine Tendenz sich selbst zu schädigen dass man da auch entsprechend personell eingreift und das dann vermeidet.

00:01:35: Und,

00:01:36: also im Grunde genommen geht's darum inwieweit die Person ihr Verhalten ohne personelle Unterstützung steuern kann bzw wie viel personeller Hilfebedarf vorhanden ist ja und wir hatten.

00:01:48: Im Modul 1 das kennengelernt nach ist die.

00:01:54: Quatsch dem letzten Modul ging es eben darum ob eine Fähigkeit also Modul 2 gehabt das eine ist die Fähigkeit vorhanden oder nicht vorhanden geringen Maße und so weiter.

00:02:06: Hier im moduldrei geht es jetzt um die Häufigkeit ja wann treten sozusagen die,

00:02:14: Verhaltensauffälligkeiten auf und hier aber einmal Klammer auf hier sind abzugrenzen alle Sachen was z.b. auf Beziehungsprobleme zurückzuführen sind,

00:02:25: auch dramatisch aber da geht's halt darum.

00:02:30: Bitte auch nicht länger als sechs Monate haben sollte es gibt durchaus längere längere Unstimmigkeiten aber geht's nicht um Beziehung,

00:02:41: ja also gemeint z.b. Liebeskummer und daraus eben eine depressive Phase und sowas ja das dass es hier ausgeklammert hier geht es um.

00:02:52: Echte Erkrankung so und was ich noch vor sah soll also wieder hinaus wollte wir haben jetzt kennengelernt im letzten Modul 2,

00:03:00: die Fähigkeit ist sie vorhanden oder nicht vorhanden und im Modul 1 hatten wir ja die Selbständigkeit ja,

00:03:07: Wiener also wir haben die Selbstständigkeit kennengelernt die Fähigkeit finden kennengelernt und jetzt die Häufigkeit genau und von der Bepunktung her ist es so,

00:03:16: 0 ist für nie oder sehr selten aufgetreten bei 1 ist es selten das heißt ein bis dreimal innerhalb von zwei Wochen.

00:03:24: Und 3 das heißt häufig das heißt zweimal bis mehrmals wöchentlich aber nicht täglich,

00:03:31: und bei der 5 gibt es die Verhaltensauffälligkeit dann täglich genau z.b. I die motorisch geprägte Verhaltensauffälligkeiten.

00:03:43: Also.

00:03:46: Hiermit ist jetzt nicht gemeint Tremor z.b. bei Parkinson sondern es ist dann tatsächlich.

00:03:54: Das ziellose umhergehen

00:03:56: rastlos nicht zur Ruhe kommen kenne ich von der Pflegeeinrichtungen früher als ich gearbeitet habe,

00:04:05: das sind ja wirklich einige Bewohner deine ständig hin und her gelaufen dieses rastlose das was los und genau und das kann man dann entsprechend nach der Häufigkeit bewerten und dann entsprechend.

00:04:20: Den Zusammenhang der nächste. Die nächtliche Unruhe dann.

00:04:24: Also hier geht es nicht um einschlafstörung oder durchschlafstörung z.b. ja oder nächtlichen Toilettengang oder durch Körper.

00:04:34: Pflege oder körperbezogene pflegerische Maßnahmen ausgelöste nächtliche Unruhe sondern hier geht es tatsächlich darum.

00:04:41: Sobald man umgedrehter Tag-Nacht-Rhythmus wir haben das manchmal bei Leuten die im Schichtdienst gearbeitet haben also die ja die da taucht das dann auf Alter tatsächlich manchmal auf dass die.

00:04:54: Tagsüber pennen,

00:04:56: und nachts wach sind aber wenn der 35 Jahre lang hatte im Alter dann auch nicht abgewöhnen,

00:05:05: und dann ist das so und dann kriegst du da entsprechend deine Punkte und was da bewertet ja aber das ist.

00:05:13: Stadt in der Pflegeeinrichtung ist das dann schon problematisch weil es dann zu dem ganzen Pflegekonzept nicht passt,

00:05:22: weil ich dann gesagt habe okay wenn nachts nicht schlafen kann den habe ich dann zu mir dann dazu gesetzt dann konnte der nicht schlafen und wurde dann von mir unterhalten halt so,

00:05:31: ja das ist also dazu zählt er z.b. auch das wenn Leute so ein umgedrehten Tag-Nacht-Rhythmus haben.

00:05:37: Da bringt es überhaupt nichts was man mit aller Macht versucht das wieder umzudrehen wenn derjenige gerade in dieser Phase ist und dann ist das eben so eine gibt es nachts um 12 Uhr das Mittagessen und morgens gibt es das Abendbrot und dann ist das erstmal ja weil du sonst,

00:05:51: fängt man die Nägel nicht damit ein aber das ist hiermit gemeint und der Punkt 3G zum selbstschädigendes und autoaggressives Verhalten.

00:06:00: Das hat man auch bei einigen psychischen Erkrankungen das dann halt ja Selbstverletzung dann stattfindet oder auch wir haben es dass die Leute.

00:06:15: Flüssigkeiten trinken oder Sachen essen die nicht essbar sind eigentlich solche Sachen ritzen,

00:06:22: sich selber dann auch irgendwie Haare raus rein raus bin mit den Fingern in die Haut rein Ritzen Test darf jetzt ganz leise sein aber Code ist er es ja auch solche Sachen ja.

00:06:34: Und da muss entsprechend halt interveniert werden genauso wie beim vierten Punkt beschädigen von Gegenständen.

00:06:43: Also das zerstören oder ja das kaputt machen von Gegenständen ja oder also ich habe ich auch einmal erlebt.

00:06:52: Das mit der Faust gegen die Wand schlagen mit dem Kopf and sagen versuchen kaputt zu machen Scheiben einzuschlagen ein zu schmeißen solche Sachen.

00:07:04: 2.5 geh zum psychisch aggressives Verhalten gegenüber anderer Personen das gibt's ja auch das dann möchte ich also im Straßenverkehr,

00:07:14: komme ich dann manchmal auch auf komische Gedanken kommt unter. 6 mir geht's wirklich auch darum,

00:07:24: die Gefährdung auch der der Pflegeperson.

00:07:29: Auch nicht ohne und das ist halt im häuslichen Bereich kommt das leider auch oft genug vor ja sehr häufig also habe ich auch schon erlebt dass,

00:07:39: der Ehepartner dem oder der anderen dann,

00:07:43: beim laufenden Stock zwischen die Füße gestoßen hat und all so ne Sachen wegschubsen wegschubsen wegdrücken kneifen hauen beißen beißen er solche Sachen kommt leider manchmal vor.

00:07:57: Und in dem Zuge auch die Hattie verbale Aggression das Jahr wäre meine Aggression das ist dann auch,

00:08:05: die Reserve wie gesagt man kann sich mit der ganzen Welt unterhalten aber das ist hier also,

00:08:18: wie gesagt wir machen immer ein bisschen Späßchen aber das ist tatsächlich nicht schön also es ist sehr unschön wenn man wirklich auch von Angehörigen.

00:08:28: Beschimpft wird aufs Übelste beleidigt wird und jeder vielleicht gar nicht ernst also die,

00:08:35: nicht einordnen können ja das ist für beide Seiten nicht schön oft bei bei der Alzheimer Erkrankung dann auch das,

00:08:44: teilweise dann verbale Aggression der Mensch war der liebste Mensch der Welt und der da sage ich mir das.

00:08:51: Innerste was man tief vergraben jahrelang unterdrückt hat kommt dann entsprechend ganz ganz feine Dame,

00:09:01: Steven übelste Ausdrücke gesagt hat wo wo wir wirklich gedacht haben oyoyoy,

00:09:07: davone Grande am kannte ich auch die ganzen kennengelernt wo sie noch ihren Haushalt alles selber gemacht hat und dann wirklich grand dam,

00:09:16: und als sie dann irgendwann nach Jahren bettlägerig war,

00:09:20: und der Kopf abgebaut hat war das wirklich morgens die schönste Begrüßung,

00:09:32: gutes Jahr Bilanz bei darüber aber das ist auch sehr belastend für für für das um die Welt also dann sie wollen dann keinen irgendwie zu nah treten ist es sehr belasten und wir haben ja selber auch schon die Erfahrung gemacht auch im familiären Unfall selber,

00:09:45: humor ist wenn man trotzdem lacht Kinder ob das nicht mehr ganz klar sagen,

00:09:49: unter Punkt 7 gibt's so ein bisschen undefiniert also andere pflegerelevante Vokale Auffälligkeiten da geht auch wieder um.

00:10:02: Ich wohne ich wohne eine Straße von einer Einrichtung vorbei und der läuft jeden Tag mindestens 10 mal vorbei und wirklich in einem Rhythmus immer.

00:10:13: Und schreib schreib und das ist das ist damit gemeint ganz klassisch Tourette wäre z.b. irgendwo dann ungewollt auch Schimpfwörter und so weiter gesagt.

00:10:25: Das wird unter dem Punkt 7 bewertet ja also ne immer wiederkehrende.

00:10:34: Also anhaltend wiederkehrender.

00:10:37: Nicht mal so kurz beim Autofahren und wir haben auch die.

00:10:47: Abwehr pflegerischer,

00:10:49: und anderer unterstützender Maßnahmen das kommt auch nicht selten vorher also das fängt an mit Waschlappen wegdrücken die will ich nicht also,

00:10:59: ich versuche so habe ich das oft kennengelernt dass die Leute am Anfangs was ein schleichender Prozess teilweise zum demenzieller geht ja also wir müssen ja auch mal sagen.

00:11:08: Es ist hier unerheblich ob die Sachen also ob das Modul 2 oder 3 ist ob das angeboren ist oder im Laufe des Lebens erworben das macht kein unteres Ziel beides,

00:11:21: und es gibt aber gerade bei vielen demenziell erkrankten da kommt das dann wirklich irgendwann,

00:11:27: das weiß ich eben und das betrifft auch noch andere Punkte Situation nicht mehr richtig einschätzen können und Abwehrverhalten entwickeln

00:11:34: ganz schlimm fand ich immer wenn dann der Katheter raus gezogen wurde und dann kommst du rein und ziehst da noch den Ballon aufgeblasen

00:11:42: ruhig dann denkt sie ging das also darum geht aber es geht nicht darum dass man willentlich also selbstbestimmt bestimmte Maßnahmen ablehnt das gehört da nicht rein also es ist wirklich,

00:11:54: das was man ja nicht willentlich,

00:11:59: macht ja oder Essen und Trinken ablehnen solche Sachen wo wo einfach das,

00:12:06: unter Beweise dass das Bewusstsein nicht mehr.

00:12:10: Fähig ist die Notwendigkeit zu erkennen dass es lebensnotwendig ist her und derjenige dann einfach den Mund zulässt.

00:12:17: Nicht vielleicht nicht bewusst ne also wo dieses wie kann das beschreiben das ist nun also auch häufig deine dieses Mund zukneifen,

00:12:24: wann essen oder trinken und dann wurde er noch nicht aufgemacht einfach dieser Zusammenhang,

00:12:31: auch zum Teil zwischen ne da kommt was zu trinken ich muss den Mund aufmachen und trinken weil diese Fähigkeit nicht mehr da ist.

00:12:41: Der nächste Punkt der da geht's um Wahnvorstellung.

00:12:46: Also dass das wirklich Sachen oder Personen gesehen werden die gar nicht existieren.

00:12:56: Kenne ich im Zusammenhang Alzheimer auf,

00:12:59: von Alkoholkonsum ja das kommt oder wenn die halt auch im Delirium sind genau dass sie dann Wahnvorstellungen haben,

00:13:08: morgen auch durch traumatische also manchmal auch werden jemand wenn ein Angehöriger plötzlich stirbt.

00:13:16: Ja wohl noch nicht durch eine Schleife also wirklich Akku plötzlich stirbt.

00:13:20: Und derjenige den dann drei Tage später auf der Couch sitzen aber wirklich sitzen sicher er solche aber auch hier das muss sozusagen,

00:13:30: fortlaufend sein werden sehr eingangs gesagt das muss dann entsprechend graduiert werden in welchem Rhythmus in welchem Turnus das dann auch vor.

00:13:40: Ja ich also da muss ich dann dann muss ich einfach eine tolle.

00:13:43: Tolle da muss ich eine Geschichte erzählen eine Umzug in das ist also verschiedenste Facetten davon gibt ich war bei einer versicherten gewesen die mir.

00:13:52: Bei meiner Begrüßung die Tür aufmacht und quasi mit dem Finger zeigt ich soll den Mund halten mich Rheinbad,

00:13:58: und am Tisch sitzend mir dann ein Zettel über den Tisch Shop mit dem wo der Text drauf stand Regen sie nicht,

00:14:03: fassen Sie nichts an die Wohnung wird abgehört und steht unter Strom Wahnvorstellung also das gedacht.

00:14:12: Oder sie war fest davon überzeugt dass die Wohnung verwanzt die wird abgehört und die Nachbarn wären das und sie könnte also bühlschule schlief immer auf dem Stuhl sie konnte nicht ins Bett weil das Bett also verwanzt wäre unter Strom stehen würde und sich dann also auch nachts bewegen würde.

00:14:27: Solche Sachen zählen halt auch mit der ich wusste damals nicht wie geht man damit um und dann wurde mir erklärt bedingt sollte man sich darauf auch ein lassen ich hätte eine Patientin die hatte immer Spinnen auf dem Bett Teich Spinnen auch nicht mag,

00:14:41: habe ich denn auch die Spinnen so getan als ob ich die weg mache und dann hat sie dann noch einzelne gesehen die ich dann natürlich auch weggemacht habe und erst dann ist sie ins Bett gegangen.

00:14:51: Die sehen das wirklich also in einer Vorstellung sehen die das tatsächlich kann also ich kann mir das richtig gut vorstellen.

00:14:59: Weil als ich mal ne so wie die eine Erkrankung da hatte und also auch Morphium gekriegt habe kurzzeitig war das könnt ihr das ist tatsächlich man sieht Sachen die sind nicht existent und dann fängt man 2 Tage lang anzuzweifeln.

00:15:14: Was was war das war das echt war das nicht und dieses also,

00:15:18: ich hatte einmal eine Situation das ist schon sehr X her da bin ich vom Nachtdienst nach Hause gefahren und war tatsächlich morgens mehr hatten nachts an.

00:15:27: Wiederbelebung gehabt war ich so kaputt und so müde da bin ich über die Berliner Stadtautobahn gefahren und bin.

00:15:34: Irgendwann habe ich einen LKW von der gegenüberliegenden Seite auf mich zu Rasen säen und bin in die volleisen gegangen.

00:15:43: Hinter mir war zum Glück keiner die Autobahn war ja morgens leer aber da war nichts in die falsche Richtung ich habe den ich habe ich habe der LKW war da aber der Lkw fuhr natürlich ganz normal auf seiner Spur an mir vorbei aber ich habe ihn auf mich sauer,

00:15:57: werde hat mir weil ich so übermüdet war hat mir mein Bewusstsein einen einen übelsten Streich gespielt und also.

00:16:07: Ich habe in in der beruflichen Laufbahn viele Menschen kennengelernt gerade was wir anfangs hatten auf dein diphtong Station.

00:16:14: Die wirklich also Sachen gesehen haben wo man einfach

00:16:19: wenn man selber und sowas nicht so wirklich mal so kurz Zeit ist erlebt hat sich das gar nicht von den kann die schlimm da er mit den Spinnen wir denken und zu aber für die ist das Horror.

00:16:33: Ja der nächste. Da geht es um Ängste unter. 10 also es gibt ja wirklich Menschen die,

00:16:42: Angst vor allem haben sorgen sich Sorgen machen und aufgrund dieser Angstattacken dann entsprechend andere Dinge nicht machen können und da geht's um die Ängste.

00:16:53: Also gerade auch depressive.

00:16:55: Stimmungslagen oder Depressionen ja er ist das ist ja auch in unserer Gesellschaft auch so ein bisschen ausgeklammert alles aber das sind ja das ist ja eine schwerwiegende Erkrankung,

00:17:04: und deswegen ist es auch separat unter Punkt 11 Uhr da geht's wirklich auch um die Antriebslosigkeit bei depressiver Stimmungslage.

00:17:13: Bei aufgrund der depressiven Stimmungslage man morgens nicht aus dem Bett kommt und halt nicht den Alltag bewältigen kann,

00:17:20: das kann bis dahin führen das dann nicht gegessen nicht getrunken wollte also ist nicht unwichtig mit aber auch hier.

00:17:31: Und das müssen wir auch sagen muss natürlich eine ärztliche Diagnose da in den Pferden wo vorlegen schon oft erlebt ne das bei den Begutachtungen dann erzählt wurde ja unten also alles Depression und so,

00:17:45: ist aber gar nicht der Fall ja wenn was ist kann nicht anerkannt werden wenn nicht da zumindest irgendwie eine.

00:17:52: Das ist die Diagnose vorgestellt das muss man an dieser Stelle auch mal ganz klar sagen. Da geht's um sozial inadäquate Verhaltensweisen.

00:18:03: Also Kinder ja ist die antiautoritäre Erziehung des heißt es dann distanzloses Verhalten und.

00:18:15: Na ich würde jetzt deinen Respektlosigkeit aber da der würden mir wahrscheinlich andere dann wieder irgendwas anderes definieren also auch auch einfordern von Aufmerksamkeit also

00:18:27: spricht man unterhält sich und die Person mischt sich immer dazwischen ein und und versuch dein eigener Aufmerksamkeit zu erwecken ja,

00:18:37: oder auch was wir in Taucha haben.

00:18:41: Nachts im Nachthemd die Wohnung verlassen auf der Straße rennen ja oder die Nachbarn belästigen klingeln,

00:18:50: oder auch also da geht's halt auch um unangemessene körperlich oder verbale sexuelle Annäherungsversuche also dass das kommt auch öfter vor das kommt in der Pflege der auf rauskommt,

00:19:03: sehr sehr sehr häufig vor und auch interessanterweise unabhängig also klar wir haben ganz mehr Frauen als Männer in Pflegeberufen.

00:19:11: Aber auch die Männer erleben dann sexuelle Belästigung ja der hat das muss man auch ganz klar sagen das wird oft vergessen.

00:19:19: Aber es kommt wirklich leider zu häufig vor viel zu häufig folgen.

00:19:26: Dann gibt's noch den. 13 als letzten. Da geht's um die sonstigen pflegerelevanten inadäquaten Handlungen also das.

00:19:36: Dieses ständige Wiederholen der gleichen Handlung oder plano sagt.

00:19:40: Und das rennt klassische Nesteln an der Kleidung also ständig an der Kleidung herumfummeln,

00:19:46: dass du die Wohnung urinieren erlebt habe auf dem Balkon stehen und vom Balkon einfach urinieren der auf dem Balkon kotschmieren solche Sachen,

00:19:58: das Wetter rein also das sind.

00:20:02: Schwierige schwierige Punkte finde ich auch und auch schwierig fassbar und deswegen auch schwierig bewährt.

00:20:11: Ich hatte in der letzten Folge auch schon gesagt also Pflegetagebuch bringt auf jeden Fall der mit,

00:20:17: sie dann auch ganz genau aufschreiben wann tritt was auf dadurch können Sie auch die Häufigkeit selber auch bewerten und das kann dann entsprechend in die MDK Begutachtung in die Bewertung mit einfließen,

00:20:29: ja und jetzt müssen wir noch abschließend zu Modul 2 und 3 Sachen,

00:20:33: ja in die Gesamtbewertung also wir haben ja sechs Module die in die Bewertung also es gibt sechs Module mit Punkten,

00:20:42: die werden dann Gewichte.

00:20:44: Und in die gesamt Gewichtung geht hier nur Modul 2 oder 3 ein also immer das Modul was die höhere gewichtete Punktzahl hat.

00:20:55: Geht in die Bewertung mit ein.

00:20:57: Haben die Module. Lies sind die Module.

00:21:07: Sie ist trotzdem nur ein Punkt wert mit einer Silbermann was ich was 3,75 da sind es nicht 7 Uhr sondern 3,75.

00:21:14: 67, was ist denn los gerade sag da kommt es weg also sie wissen was ich meine nur eins von beiden und immer das mit der höheren Bepunktung sind die beiden. Gleich geht's nur einmal mit in die Gesamtgewicht und mit ein.

00:21:28: Aber um das gesamte darzustellen es ist natürlich schön dass das so dezidiert dann auch bewertet wird.

00:21:36: Weil das dann später in der Versorgung oder in der Pflegeplanung oder in der pflegerischen Versorgung dann auch als Grundlage genommen werden kann um die Pflege dann sicherzustellen umsetzen zu planen und so weiter.

00:21:49: Beim nächsten Mal dann das fette Modul 4 das wichtigste und schwer Schwergewicht dickste.

00:21:59: Modul in der ganzen Begutachtung.

00:22:02: Da geht es um die Selbstversorgung da finden wir ganz viel aus dem alten Gutachten wieder.

00:22:10: Und ja wir freuen uns auf Sie und sagen bis dahin bleiben Sie gesund genau gucken sie auch mal bei uns auf Instagram vorbei da sind wir ja auch Pflege-Café,

00:22:21: wir freuen uns immer über Kommentare und sie können uns auch anschreiben Kontakt als mein - Pflege-Café. De wir freuen uns immer

00:22:29: Rückmeldung Post und so weiter wir haben auch schon ganz tolle Sachen ja wirklich sehr gefreut haben da müssen wir auch mal ganz liebe Grüße schicken auch wenn die ganze Republik also wir freuen uns da wirklich drüber

00:22:42: wir freuen uns auch über Kritik und Anmerkungen und auch wir hatten sie am Anfang gehabt wie oft sagen wir und uns genau und so also.

00:22:51: Schreiben Sie uns einfach.

00:22:53: Denn sie uns fragen ja wenn Sie also irgendwelche folgen Wünsche haben können Sie uns das auch mitteilen dann richten wir uns auch danach und würden das dann auch als Podcast Folge für sie machen brennt ein Thema.

00:23:08: Auf dem Herzen.

00:23:11: Schreiben Sie uns schwer und wir nehmen das dann mal auseinander in diesem Sinne bleiben Sie gesund sich auf tschüss und sarkastisch tschüss.